Dienstag, 24. Juli 2012

Hochzeitswoche: die Planung

Hey Mädels!

Ja, nun ging die große Planung los. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wieviel Aufwand es ist eine so große Hochzeit zu planen. Da unsere beiden Familien recht groß sind, kamen wir am Ende bei über 80 Gästen heraus, also schon eine recht große Hochzeit. ;-)

Gut, als erstes braucht man jemand, der ein wenig die Führung übernimmt und einen Überblick behält. Als Brautpaar ist man sowieso mit dieser ganzen Sache überfordert. Wir haben die Schwester von meinem Mann dazu auserkoren, die das wunderbar gehändelt hat. Ich bin ihr heute noch sehr dankbar dafür. :-)

Gut, was ist zu machen?

Amtsgänge:
Die Hochzeit muss angemeldet werden, sowohl hier in Berlin als auch in Pasewalk. Dafür braucht man einiges an Unterlagen, aber das wird einem ganz Lieb auf dem Standesamt erklärt, also keine Panik. ;-)

Hochzeitsmesse:
Wir waren im Frühjahr auf der Hochzeitsmesse hier in Berlin. Ich würde das auch jedem empfehlen, das zu machen. Hier wird einem auch nochmal bewusst, auf was man alles achten sollte und man kann seine "Dienstleister" wie DJ, Photograph, Florist und Schneider schonmal kennenlernen.
Wir haben uns auch für eine Schneiderin und einen Photographen von der Messe entschieden.

Photograph:
An diesem Punkt darf man absolut nicht sparen! Die Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag, der sich nicht wiederholen lässt. Die Photos und Videoaufnahmen sind die einizigen handfesten Erinnerungen, die man von diesem Tag mitnehmen kann und die sollten perfekt sein. Wir haben uns damals für Foto Hollin entschieden und haben es nicht bereut.



Die Location
Wir hatten uns ja bereits für das Hotel Pasewalk entschieden. Nun war die Frage: Wo soll das ganze genau steigen? Wir konnten die große "Schafbockhalle" mieten. Man braucht immer genügend Platz zum Essen und Tanzen. Lieber zu viel Platz und die Tanzfläche deutlich von den Tischen trennen. Das schafft eine entspanntere Atmosphäre. Außerdem sollte der Hochzeitsort zu einem passen. Wir lieben die Natur, da passte es gut auf einem Dorf zu heiraten.



Das Essen
Oja, was für ein Drama. Was bietet man an? Wieviel? Wieviel Auswahl?
Lasst Euch von einem guten Koch beraten und überlegt Euch, was Ihr gerne esst. Wir haben uns abgesehen von dem großen Buffet für eine große gemischte Obstplatte entschieden, die kam wirklich sehr gut an. :-) Für die Getränke hab ich auch noch einen super Tipp für Euch: vereinbart mit Eurem Veranstalter, dass es kostenfrei Wasserkaraffen auf jedem Tisch gibt, die immer aufgefüllt werden. Wir haben dadurch mindestens 40% unserer geplanten Getränkekosten gespart. :-)

Die Torte
Auch ganz wichtig. Wir wollten keine Standardtorte und lieben Obstkuchen. Also haben wir mit einem Konditor aus Feldberg gesprochen und uns eine ganz individuelle Torte zaubern lassen. Sie bestand aus drei Stockwerken mit verschiedenen Obst-Belegungen. Oben drauf gab es kein kitschiges Brautpaar sondern ein weißes Pferd und eine Dampflock als Symbol für unsere Leidenschaften Reiten und Modelleisenbahn.



Der DJ
In diesem Punkt kann man viel Glück und auch einfach viel Pech haben. Unser DJ hatte nicht solche Musik dabei, wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber die typischen Partyhits kamen bei den meisten sehr gut an und wir konnten viel tanzen und feiern, das war die Hauptsache.

Die Kleidung
Das ist ja nochmal ein Kapitel für sich, aber auch hier gilt: sparen lohnt sich nicht. An diesem Tag soll man sich rund um wohl fühlen und das geht einfach nicht in Kleidung nicht richtig sitzt, ständig rutscht oder kratzt. Auch sollte man sich im Geschäft gut aufgehoben fühlen. Da hatte ich auch einige Erlebnisse bei denen ich wieder rückwärts aus dem Laden gestolpert bin, aber dazu am Donnerstag mehr. ;-)

Die Einladungen
Auch die sollten zu Eurem Konzept passen. Selber basteln, standard, oder lieber designen lassen?
Wir haben unsere Einladnungskarten von meiner Schwester designen lassen. Einfach wunderschön. :-) Für mich immernoch die beste Variante.

Trauzeugen
Wer soll das sein? Es sollte jemand sein, der Euch wichtig ist. Es ist eine Ehre Trauzeuge sein zu drüfen. ;-) Wir haben uns für unseren Mitbewohner und seine Freundin entschieden. Die beiden haben das auch ganz toll gemacht. 

Hab ich etwas vergessen? Bestimmt! Das ist auch ein Gedanke, den ihr immer wieder haben werdet bei der Planung Eurer Hochzeit, das ist völlig normal. Dafür braucht ihr eben auch jemanden, der den Überblick behält.^^

Morgen geht es wieder mit einem teil weiter, der mehr Bilder enthält, versprochen.  ;-)


Kommentare:

  1. die Rückenansicht des Kleides ist ja toll =) ich will auch sowas schönes haben ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst Du ja. Am Donnerstag Verrate ich, wo das Kleid her ist.

      Löschen
  2. Wie wunderschön :) Ich finde, dass sich das mit der Torte richtig gut anhört :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid sieht ja traumhaft aus, was man jetzt so sieht! :-)
    Bitte noch viel mehr Bilder zeigen!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommen noch viel mehr Bilder, versprochen. ;-) Heute kommt ja erstmal Polterabend. :-)

      Löschen