Donnerstag, 26. Juli 2012

Hochzeitswoche: mein Kleid

Hey Mädels,

wie versprochen komme ich heute zu einem der wichtigsten Dinge für eine Hochzeit: das Brautkleid.

Es war überhaupt nicht einfach etwas zu finden, was meinen Vorstellungen entsprach. Ich wollte etwas schlichtes ohne Glitzer, Perlen, Strasssteinen oder Rüschen, trotzdem sollte es etwas "pompöser" sein, außerdem wollte ich als Farbtupfer etwas grünes dabei haben. Mit meiner Schwägerin klapperte ich gefühlt die hälfte aller Brautgeschäfte in Berlin ab. Natürlich immer brav mit Terminvereinbarung. Ich habe etwa 100 Kleider angehabt und nichts gefiel mir. Schlichte Kleider waren meist zu langweilig, sahen nach Römer-Tunika aus oder nach Sommerkleidchen. Sobald die kleider etwas auffälliger wurden, waren sie gleich mit Strasssteinen oder ähnlichem Klim Bim besetzt und etwas grünes war auch nicht zu finden, nur rosa (schüttel) hellblau und vielleicht mal in tükries, das wars dann aber auch.

Schnell wurde also klar: ein Kleid "von der Stange" wirds wohl nicht werden. Dann erinnerte ich mich an eine Schneiderin, die wir auf der Hochzeitsmesse gesehen hatten und die ihr Geschäft in der Nähe vom Savingnyplatz hat.

Ihr Name ist Liana und sie ist eine sehr offene, freundliche, vielleicht auch etwas überschwängliche Person, aber eine sehr gute Seele. Wir kamen zu ihr und sie hat schon gesehen, dass es mit mir nicht so leicht wird. Zunächst sah ich mir ihren schon fertigen Kleider an, um ersteinmal ein Gefühl für ihren Stil zu bekommen. Tatsächlich haben mir viele Kleider gefallen, aber meistens nur das Oberteil oder nur der Rock. Die richtige Kombination war nicht dabei. Dann schlug sie mir vor, dass sie das Kleid auch anfertigen kann, wir sollen uns mal Gedanken machen, wie es aussehen soll. Dazu zeigte sie uns noch, welche Oberteilarten und Rockformen sie hat an denen wir uns orientieren konnten.

Also ging es nach Hause mit dem seltsamen Gedanken: Schaffen wir das ein Kleid selbst zu entwerfen? Zuerst machten wir ein Brainstorming und einigten uns auf eine Corsage und eine breite (aber nicht zu breite) Rockform mit Reifrock. Auf der linken Seite sollte der Stoff des Rockes etwas hochgerafft sein und eine grüne Spitze sollte elegant über das Kleid verlaufen.

Nach den ersten Entwürfen, die meine Schwägerin gemacht hat, gingen wir mit unseren Ideen wieder zu Liana. Sie war ganz begeistert, korrigierte hier und da noch etwas und sagte uns zu, dass sie in 3-4 Wochen wiederkommen können, dann sei der Grundstock fertig und wir können zusammen die Spitze auf dem Kleid trapieren. Hinzu nahm ich noch einen kurzen Petticoat-Rock, den ich zum Tanzen abends anziehen wollte.

Gesagt getan: Wir kamen wieder hin und die Form war genau so, wie wir uns das vorgestallt hatten: ein Traum! Nach 1-2 Stunden basteln mit der Spitze konnte sich das Ergebnis sehen lassen und ich war überglücklich: mein Traumkleid war gefunden!






Die Corsage ist einfach toll, sie hat einen Reisverschluss und darüber erst die Schnürung, somit ist das Schnüren auch viel einfacher und es kann nicht ungewollt irgendwo Haut hervorblitzen. Sie sitzt auch perfekt, keine Quetschungen oder unschöne Einschnitte, so muss es sein.

Der Rock hat für mich auch die perfekte breite, nicht zu gerade und auch nicht zu ausfallend.
Die Spitze haben wir hier noch mit Stecknadeln am Kleid fest gemacht, sie wurde später auf den Stoff gebügelt. Dazu habe ich mir noch schlichte Schuhe ausgesucht, die auch diese grüne Spitze erhalten haben.

Ich habe mich gegen einen Schleier aber für ein Kropfband entschieden, was die Spitze auch noch einmal aufgenommen hat.

Insgesamt hat mich der Spaß ca. 1.300€ gekostet, dabei waren: die Corsage, der große Rock, der Reifrock, der kurze Rock, das Kropfband und die Schuhe. Da kann man wirklich nicht meckern :-)

Für mich war es die beste Entscheidnung zu Liana zu gehen und meine Kleid nähen zu lassen. Ich würde es jeder Braut empfehlen, die etwas besonderes haben möchte. ;-)

Wie gefällt Euch mein Kleid?

Morgen kommen wir zum Hauptpost: die Hochzeit. Da habe ich dann auch die Photos vom Photographen für Euch. :-)

 




Kommentare:

  1. wow, von hinten ist das Kleid (für mich) ein Traum ! aber grün würde ich persönlich nicht wählen. es passt aber super zu dir =) die Form des Rockteils finde ich auch echt super =)

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid sieht toll aus und wirklich besonders mit der grünen Spitze! Wirkt ein wenig wie eine Efeu-Ranke. ;-)
    Ich wüsste jetzt aber auch nicht, wie mein Hochzeitskleid aussehen sollte, wenn ich dann mal heiraten werde.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr lieben! :-)

    Ja, ich hab mich auch ein wenig wie eine "Waldfee" gefühlt. *g*
    Das tüfteln hat aber auch Spaß gemacht, ich hätte erst nicht gedacht, dass wir das hinbekommen. :-)

    @Jessi, was wäre denn Deine Traumfarbe? Mit Grün lag ich auch überhaupt nicht im Trend wie gesagt, das gabs schlichtweg nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Toll siehts aus!
    Es wäre zwar nicht mein Ding, aber dir steht es wunderbar! Mit den Ranken, das passt einfach super zu dir und ist mal was anderes ;)

    Ich liebe Hochzeiten, daher werde ich morgen auch wieder rein schauen ;)
    (Hab ich die Themen Deko + Einladungen schon verpasst?)

    Liebe Grüße
    Mary

    April28.de.tc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mary,

      die Themen Deco und Einladung hast Du nicht verpasst, sie steckten im Thema "Planung" Aber zur Deko gabs nicht so viel zu sagen, wir sind da nicht so bewandert.^^

      Löschen
  5. Ach, Hochzeitskleider sind doch einfach (fast) immer toll, oder? =D
    Ich war in den Ferien, darum habe ich viele Posts von euch verpasst, aber den hier habe ich gesehen. *hihi*

    Ausserdem möchte ich euch gerne taggen: http://kreativum.wordpress.com/2012/07/25/musik-abc/
    Vielleicht habt ihr Lust, mitzumachen?

    AntwortenLöschen